Findeantworten präsentiert

Kostenlose E-Mail-Anbieter im Vergleich

Hier finden Sie unsere liste der Top 10 kostenlosen E-Mail Anbieter im Vergleich

Unser Blog

finden sie Antworten zu allem was sie wissen möchten

Top 10 kostenlose E-Mail-Anbieter im Vergleich.

Es gibt mittlerweile sehr viele E-Mail-Anbieter, die eine E-Mail-Adresse zu Verfügung stellen. Wir zeigen Ihnen in diesem Blog welche die besten und nutzerfreundlichsten sind.
Da es manchmal schwer ist, eine neue E-Mail-Adresse einzurichten, haben wir die Arbeit für Sie schon erledigt und auch gleich eine Anleitung zur E-Mail-Erstellung zurechtgemacht.
Kommen wir ohne viel drumherum zum Thema und schauen unsere Liste der besten, kostenlosen E-Mail an.

Und falls Sie auf der Suche nach einer Lösung für eine temporäre anonyme E-Mail-Adresse sind, schauen Sie sich unseren Tipp am Ende des Blogs an.

Kostenlose E-Mail bei Google (GMAIL)

Gmail ist einer der grössten E-Mail-Anbieter der Welt.
Als Google 2004 den Dienst startete, übernahmen sie damit ziemlich schnell die Führung.
Da Google damals 1 GB an Speicher anbot, konnte niemand mit ihnen mithalten und Google wurde schnell bekannt durch die neue Gmail-Adresse. Heute ist der Speicher schon bei 15 GB und kein Webmail-Anbieter hat so viele Kunden wie Gmail.

Vorteile bei Gmail:

  • Die Übersicht der Mails ist sehr gut und man hat einen angenehmen Überblick auf alle Konversationen.
  • Der Speicher ist 15 GB gross und man kann diesen noch vergrössern mit einem kostenpflichtigen Cloudaccount. Doch 15 GB reichen für den normalen Nutzer aus.
  • 2 GB Cloud-Speicher ist inklusive.
  • Eine App für Android sowie iOS ist vorhanden.
  • Google Integration mit Google-Konto.
  • Einfache Integration in Outlook.

Nachteile:

  • Datenschutzbestimmungen sind nicht nach europäischem Gesetz. Heisst Google scannt u. a. die E-Mail für personalisierte Werbung.
  • Die Server Standorte sind nicht genau bestimmt.

Fazit:

Mit der hohen Geschwindigkeit, der benutzerfreundlichen Oberfläche und dem 15 GB Speicherplatz mit Anbindung in Google Drive, überzeugt Gmail. Die Einbindung in das Google-Universum ist sehr nützlich und man besitzt eine solide E-Mail-Adresse. Doch die Serverstandorte sind nicht bestimmt und Google behält sich das Recht vor Mails für personalisierte Werbung zu scannen.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen Gmail-Adresse finden Sie Hier.


Kostenlose E-Mail mit Outlook /Hotmail

Der bekannte E-Mail-Anbieter “Hotmail”, ist schon seit längerem zu Outlook umbenannt worden. Jedoch ist dies noch nicht bei allen angekommen, da man immer noch Hotmail-Adressen erstellen kann. Das einzige, was man wissen muss, ist, dass beide Adressen Microsoft gehören.
Microsoft ist wie Google, einer der grössten Anbieter und hat somit auch sehr viele Funktionen. Wenn Sie viel Office Produkte brauchen und Windows User sind, ist es fast schon ein muss eine Outlook-Mail zu erstellen. Da die Zusammenarbeit der Microsoft-Dienste äusserst praktisch sein kann.

Vorteile bei Outlook:

  • Sie können beliebig viele Adressen erstellen. Ob anonym oder mit Ihrem Namen, Ihnen bleibt die Wahl.
  • Auch hier erhalten Sie bei der Gratis-Version 15 GB Speicherplatz und können mit einem Microsoft 365 Abonnement sogar 50 GB benutzen.
  • Sie können in dem Online-Postfach auf Office-Programme zugreifen.
  • Falls Sie OneDrive benutzen, haben Sie auch darauf direkten Zugriff.
  • Eine App für Android sowie iOS ist vorhanden.
  • Falls Sie Office365 besitzen, können Sie Ihre E-Mail bequem mit dem Outlook-Programm benutzen.

Nachteile:

  • Datenschutzbestimmungen sind nicht nach europäischem Gesetz. Heisst Microsoft scannt u. a. die E-Mail für personalisierte Werbung.
  • Spam-Filter ist sehr empfindlich.

Fazit:

Outlook überzeugt mit einer äusserst nutzerfreundlichen Oberfläche und der Integration verschiedenster Office-Programme. Auch der Speicherplatz von 15 GB ist völlig ausreichend. Das Design ist sehr schön und man trifft kaum auf Probleme. Hier ist wie bei allen grossen Anbietern einfach der Datenschutz ein Thema und man weiss nicht genau wo die Server-Standorte sind.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen Outlook/Hotmail-Adresse finden Sie Hier.


Kostenlose E-Mail mit Yahoo

Yahoo bietet seinen Nutzern 1000 GB Speicherplatz, womit Yahoo ziemlich weit vorne ist was Speicherplatz angeht. Yahoo ist wie Google eigentlich ein Suchmaschinen-Anbieter, doch hat in der Zwischenzeit sein Angebot stark erweitert. Somit ist auch das E-Mail-Angebot von Yahoo weltweit bekannt und gehört zu einem der grössten.

Vorteile bei Yahoo:

  • Sie erhalten 1000 GB Speicherplatz, welcher für jeden normalen User völlig reichen sollte.
  • Einfache und übersichtliche Oberfläche.
  • Eigene App für iOS und Android vorhanden.

Nachteile:

  • Yahoo hat schon mehrere Hackerangriffe aus der Vergangenheit hinter sich, wo Millionen von Benutzerdaten gestohlen wurden.
  • Kein Cloud-Speicher vorhanden.

Fazit:

Yahoo überzeugt mit seinem riesigen Speicherplatz und dem nutzerfreundlichen Design. Sie liegen bei den Freemail-Anbietern sehr weit vorne, aber haben durch Datenverlust in der Vergangenheit und fehlendem Cloud-Speicher, ein bisschen Rückstand zu den grösseren Anbietern.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen Yahoo-Adresse finden Sie Hier.


Kostenlose E-Mail mit Mail.de

Mail.de bietet sichere und solide E-Mail-Adressen an, die Ihre Server auch in Deutschland haben. Sie sind bekannt für Ihren guten Datenschutzstandard und besitzen auch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung.

Vorteile bei Mail.de:

  • Sie geniessen den deutschen Datenschutz.
  • Sie erhalten 2 GB Speicherplatz.
  • Mail.de App für iOS und Android vorhanden.
  • 2-Faktor-Authentifizierung.

Nachteile:

  • Online Speicher ist sehr begrenzt.
  • Werbungen werden in Ihrem Postfach auftauchen, da so die Finanzierung stattfindet.

Fazit:

Der hohe Datenschutzstandard und der Standort in Deutschland geben hier einen Punkt für Mail.de. Doch man muss in der kostenlosen Variante mit Werbemails rechnen und der Speicherplatz ist auch begrenzt.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen Mail.de-Adresse finden Sie Hier.


Kostenlose E-Mail mit Bluewin

Bluewin ist die E-Mail-Adresse, welche Swisscom in der Schweiz zur Verfügung stellt. Dazu sei gesagt, dass dies nur Personen aus der Schweiz benutzen können und eine gratis E-Mail erhalten. Besitzt man ein Swisscom Abonnement, kann man dazu gleich 5 kostenlose E-Mail-Adressen erstellen.

Vorteile bei Swisscom:

  • Gute Bedienbarkeit und benutzerfreundliche Oberfläche.
  • Sie erhalten 5 GB Speicherplatz.
  • Swisscom befindet sich in der Schweiz und somit ist auch der Standort der Server gewährleistet.
  • Sie geniessen Schweizer Datenschutz.
  • App für iOS und Android vorhanden.

Nachteile:

  • Man kann nur eine kostenlose E-Mail-Adresse erstellen.
  • Keine Cloud Anbindung.

Fazit:

Mit Bluewin ist Swisscom einer der besten Freemail-Anbieter in der Schweiz und überzeugt mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche. Auch die Einbindung in Outlook ist einfach gestaltet und man kann sogar ein Assistenzprogramm herunterladen. Nur fehlt es an einem Cloud-Speicher und leider kann sich nicht jeder dafür registrieren.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen Bluewin-Adresse finden Sie Hier.


Kostenlose E-Mail mit GMX

GMX ist einer der bekanntesten deutschen Freemail-Anbieter. Er ist auch sehr beliebt aufgrund seiner E-Mail Verschlüsselung und dem an Deutschland gebundenen Datenschutz.
GMX hat seinen Standort in Deutschland und stellt seinen kostenlosen Benutzern 1,5 GB Speicherplatz zur Verfügung.

Vorteile bei GMX:

  • Sie geniessen den deutschen Datenschutz.
  • Sie erhalten 1 GB Speicherplatz + 8 GB Cloud Speicher bei der kostenlosen E-Mail.
  • GMX App für iOS und Android vorhanden.
  • Bei der kostenlosen Aktivierung von GMX Mail Check, erhalten Sie 500 MB Speicher dazu und werden automatisch über neue Mails im Browser informiert.

Nachteile:

  • Der Speicher reicht zwar aus, jedoch könnte es für Menschen, die sehr viele E-Mails verschicken, knapp werden.
  • Werbungen werden in Ihrem Postfach auftauchen, da so die Finanzierung stattfindet.

Fazit:

Da der Standort in Deutschland ist, punktet auch GMX hier im Thema Datenschutz. Jedoch fehlt Ihnen so einiges an Extras und Funktionen die andere Freemail-Anbieter zur Verfügung stellen.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen GMX-Adresse finden Sie Hier.


Kostenlose E-Mail mit Aol

Aol ist ein Medienkonzern mit vielen Angeboten und Boulevard-Nachrichten. Sie sind vor allem bekannt durch Ihr Freemail-Angebot, welches unendlich viel Speicherplatz anbietet. Somit liegen sie was Speicher angeht sogar vor Yahoo.

Vorteile bei Aol:

  • Sie erhalten unbegrenzten Speicherplatz.
  • Man kann bis zu 3 E-Mail-Adressen erstellen.
  • App für iOS und Android verfügbar.

Nachteile:

  • Aol scheint extrem viel Werbung in das Postfach zu schicken.
  • Es ist kein Cloud-Speicher vorhanden.

Fazit:

Aol bietet einem sehr viel Speicher an doch leider auch genau so viel Werbung. Mit Aol hat man auch keinen Zugriff auf Cloud-Speicher und somit auch weniger Funktionalität als andere Anbieter.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen Aol-Adresse finden Sie Hier.


Kostenlose E-Mail mit Telekom Mail

T-Online hat eine sehr gute Bedienbarkeit und ein hohes Niveau an Datenschutz. Die Deutsche Telekom ist einer der beliebtesten E-Mail-Anbieter und hat mit ihrem “T-Online Freemail” – Angebot viele Nutzer überzeugen können.

Vorteile bei Telekom Mail:

  • Sie geniessen den deutschen Datenschutz.
  • Übersichtliche Bedienoberfläche.
  • Anbindung an die Cloud.
  • App für iOS und Android vorhanden.

Nachteile:

  • 1 GB Speicherplatz reicht knapp aus und wird schnell aufgebraucht sein.
  • Es ist keine Synchronisation von Kontakten und Kalender möglich.

Fazit:

Telekom überzeugt mit guter Bedienbarkeit und Datenschutz. Jedoch ist der Speicherplatz sehr klein und es fehlen Funktionen wie z. B. die Synchronisation von Terminen und Kontakten.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen T-Online-Adresse finden Sie Hier.


Kostenlose E-Mail mit Tutanota

Die deutschen Macher des E-Mail-Dienstes Tutanota, haben sich “Freiheit und Privatsphäre” als Ziel gesetzt. Tutanota kommt auch vom lateinischen und heisst soviel wie “geschützte Nachricht”. Man sieht, im Fokus liegt hier der Schutz der E-Mails.

Vorteile bei Tutanota Mail:

  • Sie geniessen den deutschen Datenschutz.
  • Übersichtliche Bedienoberfläche.
  • Automatische Verschlüsselung der Mails.
  • App für iOS und Android vorhanden.

Nachteile:

  • 1 GB Speicherplatz kann schnell mal knapp werden.
  • Keine IMAP oder POP Verschlüsslung.
  • Keine Einbindung in Drittanbieter Mailprogramme wie Outlook möglich.

Fazit:

Die Idee von Tutanota ist sehr vielversprechend. Auch die automatische Verschlüsselung der Mails ist gut gelungen. Doch es fehlt hier an sehr viel Funktionen, wie z.B das Einbinden in E-Mail-Programme oder automatische Weiterleitungen.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen Tutanota-Adresse finden Sie Hier.


Kostenlose E-Mail mit Web.de

Web.de gehört neben GMX zu den grössten E-Mail-Anbietern in Deutschland. Auch hier sind die Server in Deutschland Zuhause und somit ist auch ein gewisser Datenschutz gesichert.

Vorteile bei Web.de:

  • Sie geniessen den deutschen Datenschutz.
  • Sie erhalten 1 GB Speicherplatz.
  • Einfache IMAP- oder POP3-Einbindung.
  • App für iOS und Android verfügbar.

Nachteile:

  • Der Speicher reicht knapp aus und wird schnell aufgebraucht sein.
  • Web.de scheint sehr viel Werbung in das Postfach zu schicken.
  • Keine Verschlüsselung auf den Servern.

Fazit:

Der Datenschutz ist auch hier gewährleistet da der Standort in Deutschland ist. Doch die Werbung kann das Postfach schnell überfluten und macht Web.de manchmal zu einer unbequemen Erfahrung.

Anleitung:

Die Schritt für Schritt Anleitung zur Erstellung einer kostenlosen Web.de-Adresse finden Sie Hier.


Die besten Mail-Anbieter nach Rang:

Platz 1: Google mit Gmail
Platz 2: Microsoft mit Hotmail oder Outlook
Platz 3: Yahoo
Platz 4: Swisscom mit Bluewin
Platz 5: Telekom Mail
Platz 6: Mail.de
Platz 7: GMX
Platz 8: Aol
Platz 9: Tutanota
Platz 10: Web.de

Fazit:

Grosse Anbieter wie Google und Microsoft liegen dank Ihres Budgets weit vorne was Funktionalität und Bedienung angeht, jedoch können auch kleinere Anbieter die Anforderungen erfüllen, wenn man mehr Wert auf Datenschutz legt.

Wir hoffen unsere Liste “Kostenlose E-Mail-Anbieter im Vergleich” hat Ihnen geholfen und wir würden uns sehr freuen Ihre Meinung dazu zu hören!

Haben Sie Vorschläge oder Anregungen?
Gerne können wir diese in den Kommentaren diskutieren!

Shape